Neofaschismus in der Europakrise

GASTBEITRAG

Neofaschismus & Krieg – Folgen der Europakrise?

EUROPA ZERBRICHT! OHNE PULVERDAMPF?
WER ES GLAUBT – WIRD ER SELIG?

„UNABHÄNGIGKEIT“  europäischer Nationen von Europa bedeutet Unabhängigkeit von Grundwerten eines friedlichen Zusammenlebens – bedeutet Unabhängigkeit von der Chance zum Überleben. In dieser Feststellung gründet sich der Sinn eines europäischen Zusammenschlusses aus – darin begründen sich Wurzeln der Idee einer Union des Kontinents.

MILITARISMUS und Nationalismus mündeten noch immer in verheerenden Kriegen.

DIESE OBJEKTIVE WAHRHEIT darf getrost auch glauben der aller Letzte in der braunen Soße schwimmende Mitläufer der nationalsozialistischen Hetzer. Der aller letzte Bauer und Wendehals, der willenlos von Nazis oder neu-rechten Bürgerwehr-Führern in Stellung gebracht wurde, kann seinen letzten Sack Kartoffeln darauf verwetten.

MARINE LE PEN, Geert Wilders, Heinz-Christian Strache, Viktor Orbán, „PegNPAFD“-Akteure goebbelscher Prägung, Donald Trump – …
… Vorzeichen neuer Prioritäten,
… Verkünder menschenfeindlicher Theorien,
… Stifter des Nationalismus,
… Förderer neuer Konflikte in Europa,
… den jetzigen Regierungen folgende Marionetten des Militarismus?

URSACHEN DER EUROPA-KRISE liegen nicht im Islamismus oder Fluchtbewegungen – wie Einige glauben/behaupten.

NEIN – die eigentlichen Ursachen der Europakrise begünstigen zunehmende soziale Probleme – sie begünstigen sogar Terror, Elend und Massenfluchten.

„WELCOME IHR MARIONETTEN“ – rufen das Kapital und die Oligarchen – wenn es aktuelle Parlamente nicht mehr vermögen. Und – sie meinen die Ultranationalisten, die vermeintlich das Volk erreichen und so ihnen gefügig machen.

DIE FOLGEN der Europa-Krise lenken von den eigentlichen Ursachen ab – von einer verhängnisvollen Hegemonialpolitik der USA, von fehlender Souveränität Europas, vom politischen Versagen Brüssels, von Kriegen, Waffengeschäften, von NATO-Expansion und kapitalistischen Exzessen.

NIEDERGANG OHNE EINE KUGEL? Pfarrer Christian Wolff versucht in einem → HuffingtonPost-Beitrag, Folgen des Brexit zu Ende zu denken. Er zeigt, warum das Denken vieler Europagegner entweder einem Vorsatz, einem Schwachsinn oder aber einem Hang zur Selbstvernichtung gleicht.

WARUM DIESER NIEDERGANG?

KURZ & ZUTREFFEND dazu die Analyse bzw. Antwort von Jürgen Todenhöfer (JT). Er reduziert die aktuellen WELTKRISEN auf das vermeidbare Ergebnis einer absurd, falschen Politik des Westens (Quelle: Facebook, Jürgen Todenhöfer, 27.06.2016):

  1. EU-Krise – aufgrund Arroganz und Drittklassigkeit Brüssels.
  2. Mittel-Ost-, Terror-, Flüchtlingskrise – Kriege, Waffenlieferungen, Ausbeutung.
  3. Russlandkrise – vorausgegangene, jahrelange NATO-Ausdehnung nach Osten.
  4. Finanz- und Schuldenkrise – maßlose Geldpolitik.

DIE ANTWORT FINDEN WIR also …
… in den fundamentalen Kernproblemen des Westens,
der fern einer souveränen Völkergemeinschaft …
… und nah am Gedanken des Maximalprofits agiert.

FRAGE AN DAS VOLK:
WAS wird, wenn das „Sommermärchen“ endet?
WER soll dein neuer Führer werden?
WER möchte sich die Uniformen anziehen?
WER darf dem Franzosen oder Russen die Kehle durchschneiden?
WER möchte sich in Position stellen vor dem Atompilz?
WER will seinen Arsch verwetten auf die Zukunft seiner Nächsten?
WER IST DEIN UNTERGANG – die „Lügenpresse“ und die Idee der Demokratie & Gemeinschaft – oder willst du rechten Extremismus, Radikalismus, Nationalismus, Totalitarismus und am Ende absolute Destruktion?

WÄHLE – ABER NICHT DEN KRIEG ODER NATIONALSOZIALISTEN – wenn Du überleben willst!

Du darfst frei handeln oder du lässt es.
Wenn du es lässt, entscheidet vielleicht am Ende eine Minderheit über dein Schicksal – wie beim Brexit-Referendum.

JÜRGEN TODENHÖFER – Publizist und ehemaliger Bundestagsabgeordneter der CDU (1972 bis 1990) – der mal zum rechten Flügel der CDU gehörte – EIN KENNER DER SZENE der politischen Klasse und Elite. Er bringt in seiner o.g. Zusammenfassung die Probleme Europas auf den kürzestmöglichen Nenner – wenn auch im globalen Maßstab nicht alle Kernprobleme angeführt wurden.

KRISENGEBIETE bereiste JT über Jahrzehnte. Die Erfahrungen und das erlebte Elend öffneten ihm die Augen über die Rolle des Westens und seiner vom Finanzkapital und Lobbyismus bestimmten Parlamentarier. Diese Erfahrung zwingt ihn zum Reden UND zum Kämpfen – ehrenvoll bei der Gefahr des eigenen Untergangs.

DAFÜR hat er meine aller größte Hochachtung.

ZUM SCHLUSS steht die Erkenntnis:
Menschenverachtender Neofaschismus …
… ist eine Folge der Welt- & Europakrise!
Da bedarf es keines Gläubigers oder Propheten.

NEOFASCHISMUS ZU BEKÄMPFEN, bedeutet, …
… seine Protagonisten zu zerschlagen,
… sie zur Verantwortung zu ziehen –
… zeitnah – moralisch und juristisch.

ES BEDEUTET ABER AUCH – und das ganz sicher,
… Ursachen für die EUROPAKRISE zu markieren
… und das verantwortliche System zu verändern.

FRIEDENSERHALTUNG & ANTIFASCHISMUS gehören zum gleichen Wesen. Es kann Beides nicht funktionieren ohne funktionierende Gerechtigkeit im Staat und der EU – ohne Respekt und soziales Miteinander Aller – ohne vertrauensgebende, gefestigte, fundamentale und neue Elemente der Demokratie – ohne Rechte & Pflichten, ein Geben & Nehmen – ohne einen Prozess der ständigen Verbesserung im Staate.

ES ERFORDERT einen Neustart Europas.

uiz-beilage_kolumne_port-woling_2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.