Fest für Ein­woh­ner & Flüchtlinge

GASTBEITRAG

Infor­ma­ti­on aus Untersuhl

 

Wie die Thü­rin­ger All­ge­mei­ne am 28.07.2016 ankün­dig­te, fand in Gers­tun­gen im Orts­teil Untersuhl ein Begeg­nungs­fest für Ein­hei­mi­sche und Flücht­lin­ge statt (Quel­le: Thü­rin­ger All­ge­mei­ne, Kat­ja Schmid­ber­ger, 28.07.2016, TA, Arti­kel → „Neue Fuß­ball­to­re wer­den ein­ge­weiht“).

Die Idee zum Fes­te hat­ten das Land­rats­amt Wart­burg­kreis und die Thü­rin­ger All­ge­mei­ne. Das Fest fand statt am 26. August ab 14:00 Uhr auf dem Gelän­de der Gemein­schafts­un­ter­kunft in Untersuhl.

Das Mot­to: Auf­ein­an­der zuge­hen und Reden.

Bei dem gemein­sa­men Begeg­nungs­fest auf dem Gelän­de der Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft konn­ten sich Ein­hei­mi­sche und Flücht­lin­ge bes­ser ken­nen­ler­nen. Es kamen vie­le Gäs­te, denen an der Ent­wick­lung eines ver­trau­ens­vol­len Ver­hält­nis­ses und Mit­ein­an­ders gele­gen ist. Das Fest hat­te sich im Vor­feld herumgesprochen.

Ein­hei­mi­sche und die Bewoh­ner der Gemein­schafts­un­ter­kunft kamen sich unter ande­rem bei gemein­sa­men Kaf­fee, Tee, küh­len Geträn­ken und musi­ka­li­scher Umrah­mung mit­ein­an­der ins Gespräch.

TA-Redak­teu­rin → Kat­ja Schmid­ber­ger brach­te Spen­den u.a. in Form zwei­er Fuß­ball­to­re, zwei­er mobi­ler Bas­ket­ball­kör­be und die Grü­ße der TA-Lokal­re­dak­ti­on Eisen­ach mit. Die Fir­men → Alsec­co und → BIM Tex­til-Ser­vice stat­ten die Kicker des Asyl­be­wer­ber­heims mit Fuß­ball­schu­hen aus.

Das → Bünd­nis­ses gegen Rechts – Wer­ra­tal war durch → Maik Klotz­bach ver­tre­ten. Land­rat Rein­hard Krebs und Gers­tun­gens Bür­ger­meis­te­rin → Syl­via Har­tung zeig­ten Flag­ge und zoll­ten den Orga­ni­sa­to­ren sowie Hel­fern Anerkennung.

Bei einem inter­kul­tu­rel­len Freund­schafts­spiel wur­den die zwei gespen­de­ten Fuß­ball­to­re ein­ge­weiht. Frau­en aus der Gemein­schafts­un­ter­kunft sowie die Land­frau­en aus Lauch­rö­den sorg­ten für ein inter­na­tio­na­les Kuchen­bü­fett. Den Kin­dern boten sich Bas­tel­ak­tio­nen und ein Kin­der­schmin­ken. Auch die Ver­kehrs­wacht war betei­ligt mit Sicher­heits­tipps in ara­bi­scher Sprache.

Die Thü­rin­ger All­ge­mei­ne berich­te­te über das Fest in ihrem Arti­kel → „Par­ty in Gemein­schafts­un­ter­kunft für Flücht­lin­ge in Gers­tun­gen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.