Die Essenz der Din­ge

GASTBEITRAG 

Über das Wesen des Wesent­li­chen 

WORIN sehen wir das Wesen, wenn Jemand – wer auch immer – angeb­li­ch for­der­te, in Kin­der­gär­ten die Weih­nachts­fei­er abzu­schaf­fen, um Mus­li­men ent­ge­gen zu kom­men? 

MANCH MITBÜRGER scheint da besorgt und sieht so ein Trei­ben als Wesen in unse­ren Kin­der­gär­ten. Er nimmt es dann zum Anlass, um mit ver­zerr­ter Gri­mas­se fäka­le, schmie­ri­ge Dro­hun­gen und gele­gent­li­ch gehirn­lo­se Taten fol­gen zu las­sen. Dre­cki­ge Gri­mas­sen die­ser Art sehen wir die­ser Tage zur Genü­ge.

Die deut­sche Natio­nal­flag­ge schwen­ken sie fern des Zwecks. Sie ver­kommt bei ihnen lang­sam als Sym­bol der NEOFASCHISTISCHEN NATIVE.

ERST HEUTE wie­der sah ich eine ent­spre­chen­den Post über die „mus­li­mi­sche Gefahr“ in Kin­der­gär­ten, den besorg­te Bür­ger wie war­me Sem­meln ver­tei­len. DAS WESENTLICHE?

ICH FRAGE DICH – Du besorg­ter Bür­ger. Wor­aus resul­tiert Dein aktu­el­les Pro­blem mit den Kin­der­gär­ten? Zuer­st wohl aus der Mas­se der Men­schen, die in einer bei­spiel­lo­sen Flucht­be­we­gung nicht erst in den ver­gan­ge­nen Mona­ten zu uns kamen. Sind sie uns so fremd?

Gibt es nicht viel schlim­me­re unse­re Gesell­schaft prä­gen­de Pro­ble­me – deren WESEN uns alle real gefähr­det? 

ZUERST müss­te man frei­li­ch dar­über reden, was der Begriff „wesent­li­ch“ bedeu­tet. Nur – da bewe­gen wir uns in die Phi­lo­so­phie hin­ein. Wer will das schon hören. Trotz­dem – eine recht hohe Bedeu­tung wür­de dar­aus für das Ver­ständ­nis erwach­sen. Daher hier fol­gend eine nur eine kur­ze Betrach­tung zum Begriff „Wesen“.

DAS WESEN ist die Essenz (lat. essen­tia) einer Sache oder die grund­sätz­li­che Bestimmt­heit eines Indi­vi­du­ums. Das Wesen ist etwas, was das, er oder sie aus­macht. Eine Sache, wie z.B. das Was­ser, besteht zum Groß­teil aus H2O. In der Natur kommt es in reins­ter Form u.a. im Bai­kal­see vor. Das Was­ser ist in die­ser Form Quel­le des Lebens – das ist das Wesen(!).

DIE ANDERE SEITE der Medail­le? Das Was­ser hat aber auch ande­re che­mi­sche Spu­ren­ele­men­te. Über­wie­gend wer­den die­se Ele­men­te dem Leben nicht scha­den. Dann sind sie unwe­sent­li­ch – in einem ande­ren Kon­text aber viel­leicht dann doch wesent­li­ch. In gehäuf­ter Form wei­te­rer Spu­ren­ele­men­te kann die Sache eben­falls anders aus­se­hen – dann wer­den ggf. Gren­zen über­schrit­ten. Dann wird es ein Pro­blem von wesent­li­chem Cha­rak­ter.

WORIN sehen wir das Wesen bezüg­li­ch der Kin­der­gär­ten und in Fra­ge gestell­ter Weih­nachts­fes­te?

EIGENTLICH hät­te sich mit der Beant­wor­tung die­ser Fra­ge, die wei­te­re Dis­kus­si­on erle­digt. Es gibt aber auch besorg­te Bür­ger und es gibt „Wut­bür­ger“, die eine neue Kul­tur dar­in sehen, alles Unwe­sent­li­che als Begrün­dung für ihre geis­tig ent­ar­te­ten Ent­glei­sun­gen zu neh­men.

IST DAS SO SCHLIMM, daß Kin­der in Kin­der­gär­ten auch ande­re Reli­gio­nen und Ver­ter­ter ken­nen­ler­nen? NEIN – es ist erfor­der­li­ch! Mir sag­te kürz­li­ch ein füh­ren­der Ver­tre­ter des Scha­ma­nis­mus mit­ten auf dem Bai­kal­see:

Die Viel­falt ist das Wesent­li­che, das die Welt exis­tie­ren kann! Die­se Viel­falt müs­sen wir ver­mit­teln.“

ABSCHAFFUNG Weih­nacht? Ich habe nir­gend­wo in der Mit­te Deutsch­lands (der Regi­on) einen Kin­der­gar­ten erlebt, der ernst­haft dar­an denkt, kei­ne Weih­nachts­fei­er abzu­hal­ten. Ich hole manch­mal mei­nen Enkel aus dem Kin­der­gar­ten ab.

MANCH KINDERGARTEN denkt aber dar­über nach, allen Kin­dern mehr zu zei­gen, was ande­re Reli­gio­nen auch so für Fes­te haben. Je frü­her sich Kin­der in der Viel­falt ihrer Grund­la­gen und auch mög­li­chen Nei­gun­gen spie­lend ken­nen und respek­tie­ren ler­nen, desto fried­li­cher wird die Zukunft sein. Nur gut so!

PAUSCHALIERUNG? Ist das eine rich­ti­ge Vor­ge­hens­wei­se, um das Wesen zu erken­nen und Kin­der zu selb­stän­dig den­ken­den, tole­ran­ten, huma­nis­ti­sch gepräg­ten Wesen zu erzie­hen. Wür­den wir so Kin­der erzie­hen, die auch anders gear­te­te Kin­der schüt­zen, tole­rie­ren, mit ihnen umge­hen, weil krank, behin­dert, ande­re Haut­far­be, anders oder gar nicht betend, nicht so klug, arm oder bes­ser gestellt, was auch immer?

VIELFALT prägt die Welt – und je mehr wir das erken­nen und tole­rie­ren, desto grö­ßer sind die Chan­cen auch für uns mit­ten in Euro­pa, dass die Zivi­li­sa­ti­on über­le­ben darf.

DAS WESENTLICHE? Kom­men wir zum eigent­li­ch Wesent­li­chen: Es sind u.a. 3 Fak­ten (von Vie­len).

(Das 1. WESENTLICHE) Dass kei­ne Regie­rung der „west­li­chen Welt“ bereit ist, EINDEUTIGE Ursa­chen für Krie­ge und das mas­sen­haf­te Ver­las­sen von Men­schen ihrer Hei­mat zu benen­nen UND die­se Ursa­chen KONSTRUKTIV zu besei­ti­gen. Es wird höchs­tens dar­über aus Wahl­kal­kül „geschwa­felt“. Wir erle­ben das seit vie­len Jah­ren. Vie­le reden dar­über – Nie­mand tut etwas! Sie­he mei­ne Online-Arti­kel → Wem Ter­ror nützt

(Das 2. WESENTLICHE) Dass Kin­der­sol­da­ten über­all auf der Welt zu Krie­gern erzo­gen wer­den – auch in Deutsch­land. Wir erle­ben das seit vie­len Jah­ren. Vie­le reden dar­über – Nie­mand tut etwas! Sie­he mei­ne Online-Arti­kel → Über 17jäh­ri­ge Krie­ger

(Das 3. WESENTLICHE) Dass sich kei­ne Demo­kra­ten in den obers­ten Ebe­nen fin­den, die Demo­kra­tie ernst­haft leben und im Inter­es­se der Gemein­schaft den Kampf für den Frie­den UND für mehr glo­ba­le Gerech­tig­keit zum Fanal machen. Nie­mand scheint in der Lage, sich dem Lob­by-gesteu­er­tem Sys­tem – das all die­se Fluch­ten und glo­ba­len Ungleich­hei­ten zu ver­ant­wor­ten hat – zu wider­set­zen. Wir erle­ben das seit vie­len Jah­ren. Vie­le reden dar­über – Nie­mand tut etwas! Sie­he mein Online-Arti­kel → Wer braucht Krieg und tota­le Kon­trol­le

DAS SIND nur eini­ge UNSERER bzw. der Men­schen hier­zu­lan­de und der Zivi­li­sa­ti­on WESENTLICHEN, exis­ten­zi­el­len PROBLEME.

ES SIND eben nicht der von wem auch immer erweck­te Ein­druck, Kin­der­gär­ten müss­ten Weih­nachts­fei­ern abschaf­fen oder sons­ti­ge die Wahr­heit ver­keh­ren­de, fahr­läs­si­ge Pau­scha­lie­rung.

BERÜHMT-BERÜCHTIGT für sol­che Pau­scha­lie­rung – IM WESEN und mit Sys­tem so agie­rend – ist ja hier­zu­lan­de die Koali­ti­on der Natio­nal­so­zia­lis­ti­schen NATIVE aus „PegN­PAFD“, sons­ti­ger Eli­tä­ren und Bür­ger­wehr genann­ter Schutz­staf­feln. Und – besorg­te Bür­ger oder akti­ve Bau­ern der Neu-Rech­te schnap­pen es auf.

DAS IST DAS WESENTLICHE!

DIE RELIGIONEN – kom­men wir noch zu die­ser wesent­li­chen Sache: Wesent­li­ch ist – und zu dem Schluss kommt man, wenn man unvor­ein­ge­nom­men wie ich (als Athe­ist) ver­schie­den­s­te Reli­gio­nen tief­grün­di­ger beleuch­tet bzw. stu­diert hat. Reli­gio­nen haben in ihren Büchern geschrie­ben oder (der Scha­ma­nis­mus) über­lie­fert, dass die Viel­falt das Wich­ti­ge auf Erden ist. Füh­ren­de Reli­gio­nen (mono-, als auch mul­tit­he­is­ti­sche) haben ihre OBERSTEN GEBOTE im huma­nis­ti­schen Sin­ne for­mu­liert und die Mas­se ihrer Gläu­bi­gen lebt das auch so.

DIE KEHRSEITE? Natür­li­ch sind Reli­gio­nen in ihrer Geschich­te auch kri­ti­sch zu bewer­ten. Natür­li­ch – Reli­gio­nen brin­gen immer auch ihre extre­mis­ti­schen Ver­tre­ter her­vor – bei­des bestä­tigt sogar der aktu­el­le Papst zu Rom. DAS hat auch sei­ne Ursa­chen! Die­ser Kon­flikt ist zu bewäl­ti­gen. Es ist aber nicht wesent­li­ch, dass Men­schen kei­ne Weih­nachts­fei­er abhal­ten wol­len, wegen der Mus­li­me – wenn es sol­che „Den­ker“ über­haupt gibt. Es ist nicht wesent­li­ch, dass eini­ge weni­ge Mus­li­me, die jähr­li­ch am 12.09. ein tra­di­tio­nel­les Opfer­fest bege­hen, eine Abschaf­fung des christ­li­chen Oster­fes­tes for­dern. Ein nor­mal den­ken­der Mus­li­me in Deutsch­land kommt gar nicht auf den Gedan­ken.

DAS WESENTLICHE ist – Reli­gio­nen haben Vie­les gemein­sam – HÖLLE & HIMMEL aber NICHTS.

DIE GESELLSCHAFT will und wird das christ­li­che Weih­nach­ten kei­nes­falls abschaf­fen. Und wenn es Käu­fer für ver­schie­de­ne reli­giö­se Figu­ren in Scho­ko­la­den­form gibt, dann ent­schei­den die­se Ver­käu­fer, für wel­che Figu­ren sie Geld bezah­len und nicht der Händ­ler, der sie in das Rega­le stellt.

TROTZDEM, weh­ret den Anfän­gen. Da stim­me ich gewis­sen Befürch­tun­gen zu. Soll­te Jemand auf den sau­dum­men Gedan­ken kom­men (das Weih­nachts­fest betref­fend), dann klopft ihm gewal­tig auf die Fin­ger – im Dis­kurs natür­li­ch(!).

VERMITTLE ABER NIE & BEHAUPTE NIE – aus Rück­sicht auf Mus­li­me wöll­te man das christ­li­che Fest im Kin­der­gar­ten oder sonst­wo abschaf­fen. Es ist kei­ne all­ge­mein gül­ti­ge Tat­sa­che. Das för­dert unzu­läs­sig nur Hass.

WÄRE ES SO – dann hät­te man das Weih­nachts­fest schon längst allein wegen der Athe­is­ten, die in Thü­rin­gen übri­gens über zwei Drit­tel der Men­schen aus­ma­chen, abschaf­fen müs­sen. Wer käme von ihnen auf die­se hoh­le Idee?

ERGO: Das Wesent­li­che für man­chen „Zeit­ge­nos­sen“ ist das, was er besitzt – an mehr oder weni­ger Hab­se­lig­kei­ten UND sein Ego.

DAS WESEN der intel­li­gen­ten Gat­tung Men­sch (gegen­über dem Raub­tier) aber ist das Ver­mö­gen zu TOLERANZ und zum TEILEN. Ohne die­sem Ver­mö­gen wird es über kurz oder lang kein Über­le­ben der Zivi­li­sa­ti­on geben. Letz­te­res soll­te auch dem letz­ten Zweif­ler unter der unheil­vol­len Schlag­kraft aktu­el­ler Tech­no­lo­gi­en klar sein.

uiz-beilage_kolumne_port-woling_2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.