Rosa­Lu­xx übt Soli­da­ri­tät

Medi­en im Spie­gel

Sie üben Soli­da­ri­tät für Men­schen, die
akti­ven Pro­test gegen rechts­ex­tre­me Auf­mär­sche leis­ten.

Wenn Men­schen nicht weg schau­en und gegen rechts­ex­tre­me Auf­mär­sche auf die Stra­ße gehen, ist das unter­stüt­zens­wert. Wenn die­se fried­li­chen Demons­tran­ten dann wegen einem äußer­st frag­li­chen Ver­stoß gegen Ver­samm­lungs­auf­la­gen belangt wer­den sol­len, dann ist dies nicht ein­fach hin­nehm­bar.

Dar­über berich­tet das Jugend­bü­ro Rosa­Lu­xx in ihrem Arti­kel

„Unse­re Soli­da­ri­tät für Men­schen, die nicht weg schau­en“

rosaluxx-2

Screen­s­hot des Rosa­Lu­xx-Arti­kels vom 15.11.2016

uiz-beilage_kolumne_port-woling_2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.