Voka­beln Brau­ner Hasspredigt

Medi­en im Spiegel

Voka­beln geeig­net zur Auseinandersetzung
im Geschichts- & Deutschunterricht?

DER ANLASS: Vol­ler Inbrunst und ges­ten­reich beschwört ein ehe­ma­li­ger hes­si­scher Leh­rer Namens Höcke seit eini­ger Zeit öffent­lich die „tau­send­jäh­ri­ge Zukunft“. Sei­ne Geg­ner nennt er „Volks­ver­der­ber“. Als Kämp­fer für Gerech­tig­keit sei er die „Tat-Eli­te“.

FÄLLT DEM HÖRER ETWAS AUF? Wohl nur dem, der sich mit Geschich­te bewusst aus­ein­an­der­ge­setzt hat. Für Den­je­ni­gen ver­dun­kelt sich der Him­mel über dem Land. Für den Rest klingt Höckes dem­ago­gi­sche Muni­ti­on wie Honig in den Ohren. Bei ihnen fin­det Höcke Wohlgefallen.

VOKABELN DIESER MUNITION hat Andre­as Kem­per für das Duis­bur­ger Insti­tut für Sprach- und Sozi­al­for­schung ana­ly­siert und ganz berech­tigt his­to­risch in einen Zusam­men­hang gestellt. Sie­he den unten ver­link­ten Beitrag.

EIN FALL FÜR LEHRER? Viel­leicht wäre es geeig­net und gera­de wich­tig zur demo­kra­ti­schen Auf­klä­rung und Erzie­hung, wenn Leh­rer ganz bewusst die­se Voka­beln im Geschichts- und Deutsch­un­ter­richt ver­stärkt einer Bewer­tung unter­zie­hen, sie im sozia­len Kon­text dis­ku­tie­ren und mög­li­che Fol­gen abzuschätzen.

HÖCKE MANIFESTIERT Zuge­hö­rig­keit der „PegN­PAFD & Co.“ zur rechts­ex­tre­men – ich mei­ne sogar – der rechts­ra­di­ka­len Sze­ne allein mit sei­nem gefähr­li­chem, dem­ago­gi­schem Vokabular.

VULGÄRE, die Gesell­schaft zer­stö­ren­de Mani­pu­la­ti­on und neo­na­zis­ti­sche Pro­pa­gan­da – ohne Zweifel!

Die Voka­beln Brau­ner Hass­pre­digt aus NS-Zei­ten sind kei­ne Zufallsprodukte.

IM BESTEN GOEBBELS-STIL ver­wen­det er wie­der und wie­der, ganz offen und unge­straft Begrif­fe, deren Kern­merk­ma­le einer faschis­ti­schen, ent­mensch­lich­ten Geis­tes­hal­tung entspringen.

UND EIN TEIL DES VOLKES emp­fin­det es als Auf­stand gegen „die da Oben“. WAS FÜR EIN IRRGLAUBE! Es ist ein Wesens­merk­mal des Krie­ge füh­ren­den und kol­la­bie­ren­den Total­im­pe­ria­lis­mus, den Faschis­mus und Ultra­na­tio­na­lis­mus zu tole­rie­ren, im Hin­ter­grund zu för­dern und als Mario­net­te ein­zu­set­zen, um sei­ne Macht zu sichern.

WER ZAHLT DIE ZECHE? Faschis­mus wen­det sich immer gegen den fried­lie­ben­den und huma­nis­ti­schen Teil der Mas­sen. Für Faschis­mus wird aber immer das eige­ne, das gesam­te Volk bezahlen.

BELEGE über eine ganz geziel­te und bewuss­te Aus­wahl der „Höcke-Voka­beln Goeb­bel­scher Natur“ lie­fert u.a. das Duis­bur­ger Insti­tut für Sprach- und Sozi­al­for­schung e.V. mit fol­gen­der, sach­li­cher Ana­ly­se von Andre­as Kem­per (Sozio­lo­ge und Mit­ar­bei­ter im AK Rechts des DISS).

GNADE UNS GOTT, wenn die Brau­nen Visio­nen mit Macht unter­mau­ert wer­den, dann die­se Visio­nen in Form der Wor­te zuerst in neue Nürn­ber­ger Geset­ze und dann im flam­men­den Infer­no münden.

SIE (Höcke & Co.) sind eine NEOFASCHISTISCHE NATIVE.
Sie sind ein ABBILD ihrer Vor­gän­ger vor über 80 Jahren.

BEI DER BEHANDLUNG der Fra­ge, ob faschis­ti­sche Ideo­lo­gie ver­brei­tet wird, geht es letzt­lich nur noch um das Maß an drin­gend nöti­gen Reak­tio­nen auf die Tat­sa­che, DASS aller­schlimms­te, die Gesell­schaft zer­stö­ren­de Volks­ver­het­zung betrie­ben wird. JA – das ist eine für die Gesell­schaft exis­ten­zi­el­le Fra­ge an das Rechts­sys­tem und die Gerichtsbarkeit.

ES IST aber auch eine aktu­el­le Fra­ge und Her­aus­for­de­rung an alle Erzie­her der jun­gen Gene­ra­ti­on. Wenn Kin­der und Jugend­li­che begrei­fen, was war, wer­den sie Gegen­wart und Zukunft bes­ser begrei­fen. Sie wer­den Höcke und Co. weni­ger denn je auf den Leim gehen. Und – sie wer­den dar­in eine demo­kra­ti­sche Her­aus­for­de­rung sehen, die­sen Leu­ten jeder­zeit an jedem Ort zu begeg­nen im Sin­ne von Huma­nis­mus und glo­ba­ler Gerechtigkeit.

Hier zum Arti­kel des DISS über Voka­beln Brau­ner Hasspredigt:

„Zur NS-Rhe­to­rik des AfD-Poli­ti­kers Björn Höcke“

diss_001

Screen­shot Por­tal Duis­bur­ger Insti­tut für Sprach- und Sozialforschung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.