Begriffe der Neu-Rechte

Beitrag und Quellen aktualisiert: 2017-01-17

THEMA: VATERLAND, DEMOKRATIE LEBEN, QUELLEN

WAS NEU-RECHTE PROTAGONISTEN und Vasallen mit dem Begriff „Vaterland“ in ihrer demagogischen Propaganda IN WIRKLICHKEIT und NOCH unter vorgehaltener Hand oder in geschlossenen Facebook-Gruppen meinen, verdeutlicht jeder einzelne Anfangsbuchstabe dieser Vokabel mit Begrifflichkeiten aus grauenvoller Vorgeschichte:

V-olksgerichtshof
A-ufhängen
T-otschlag
E-rschießen
R-assenverfolgung
L-ebensraum
A-risierung
N-ürnberger Gesetze
D-achau KZ

NAZI-VOKABELN – es sind ihre Begriffe, mit denen sie jetzt schon humanistischen Geist und Denken töten. Sie tun es unter dem Vorwand, das Vaterland und Demokratie retten zu wollen. Genau das Gegenteil entspricht ihrer Praxis.

SIE BESTÄTIGEN ES mit diskriminierenden, vereinnahmenden, rassistischen, intoleranten Vokabeln, u. a. wie „Volksverräter“, „Kulturbereicherer“, „Tat-Elite“, „Entartung“, „Anlagen des Volkes“, „Deutschland erwache“, „Volksempfinden“, „Feuchtbiotope“, „Fachkräfte“, etc..

Vokabeln der Protagonisten des Rechtsextremismus bedingen letztlich Rechtsradikalismus und Rechtsterror.

ALS VOKABEL-HILFEN zum Thema und ZUM NACHSCHLAGEN für Alle, die sich mit Extremismus, Radikalismus und Terrorismus von Rechts bzw. aufkommenden Neonationalsozialismus auseinandersetzen, stehen die unten angeführten Quellen.

RECHTSEXTREMISTEN, ihre „Lautsprecher“ und Organisationen – letztlich Diener und Ausdruck eines Kriege fördernden, kollabierenden Totalimperialismus – missbrauchen mit ihrem verschleierndem Sprachgebrauch, wie dem Begriff „Vaterland“, menschliche Empfindungen für ihre die Menschlichkeit verachtenden Ziele.

MEHR GELEBTE DEMOKRATIE und soziale Gerechtigkeit sind als Gebot der Stunde aktueller denn je. RECHTSEXTREMISMUS IST KEINE SOZIALE BEWEGUNG und schon gar keine Friedensbewegung. Soziale Anliegen sind und waren ihnen immer nur der ihre wahre Ideologie verschleiernde Mantel.

IN DER GESCHICHTE waren Nationalisten, Rechtsextremisten und Nazis immer noch die schlimmsten VERRÄTER am Volk und an der Menschlichkeit.

WER ethnische Rassendiskussionen führt und bestimmte Formen von Lagern wieder einführen möchte, der ist asozial und kriminell – er kann soziale Anliegen nicht ernst meinen – er hat andere Ziele, die er nach seiner Machtergreifung rigoros verfolgen würde – der ist zu stoppen, der ist noch nicht mal für Christen wählbar, weil er humanistischen Geboten widerspricht.

NACHSCHLAGEN / QUELLEN

DIE PUBLIKATION „Jugendlexikon Nationalsozialismus“ (Hilde Kammer, Elisabet Bartsch, 2006) schildert detailliert BEGRIFFE der Neu-Rechte aus der Zeit der Gewaltherrschaft 1933 bis 1945. Hier der Link zum → Jugendlexikon.

NEU-RECHTE SPRACH-CODES verdeutlicht auch das Netz gegen Nazis unter dem Beitrag → Rechtsextreme-Sprachcodes.

BÜRGERWEHREN – von ihren Führern organisierte, rechtsextrem orientierte Scheinbewegungen (Vorläufer neuer Schutzstaffeln?). Am Beispiel Gerstungens untersuchte die Journalistin Mounia Meiborg im Auftrag der Leibniz-Gemeinschaft im Jahr 2016 eine dieser Organisationen, die den Ort vorgeblich sicherer machen will, in Wirklichkeit aber rechtsextrem orientiert wird. Siehe im PDF-Dokument ab Seite 34Ein Dord rutscht nach rechts. Der Bericht reiht sich ein in die » Timeline einer Bürgerwehr (2015/2016).

LEIBNIZ-JAHR 2016: Unter dem Titel „die beste der möglichen Welten“ – einem Leibniz-Zitat – ging die Leibniz-Gemeinschaft Themen auf den Grund, denen sich Wissenschaftler der bundesweit 88 Leibniz-Einrichtungen widmen. Siehe der Beitrag → Leibniz-Jahr 2016 und das → Magazin zum Leibniz-Jahr.

WEITERE DOWNLOADS des Netz gegen Nazis liefern Rat & Fakten für einen bitter nötigen Widerstand gegen Rechts. Hier zu den → Downloads.

DIE INITIATIVE für Zivilgesellschaft und demokratische Kultur, die Amadeu-Antonio-Stiftung, stellt weitere Publikationen zum Download und Bestellen bereit. Hier zu den → Downloads.

DEMOKRATIE LEBEN – das gleichnamige Bundesprogramm gegen Angriffe auf Demokratie, Freiheit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit findet auch mitten in Deutschland, im Wartburgkreis eine aktive Umsetzung. Siehe → Demokratie leben – Wartburgkreis und der Bericht zur letzten → Demokratiekonferenz 2016.

BELEGE von „Höcke-Vokabeln Goebbelscher Natur“ liefert u.a. das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung e.V. mit folgender, sachlicher Analyse von Andreas Kemper (Soziologe und Mitarbeiter im AK Rechts des DISS). Hier zu Analyse → „Zur NS-Rethorik des AfD-Politikers Björn Höcke“.

uiz-beilage_kolumne_port-woling_2