Neti­quet­te

Kom­men­ta­re sind auf der Web­sei­te und Face­book von Bünd­nis gegen Rechts – Wer­rat­al ein fes­ter Bestand­teil zum Mei­nungs­aus­tau­sch und frei­en Mei­nungs­äu­ße­rung. Nur durch Ihre Kom­men­ta­re ent­ste­hen span­nen­de Dis­kus­sio­nen auf unse­ren Sei­ten. Gene­rell ist ein Aus­tau­sch und eine sach­li­ch kon­struk­ti­ve Dis­kus­si­on zu unse­ren The­ma erwünscht. Jeder hat ein Recht auf sei­ne Mei­nung. Ent­schei­dend dabei ist jedoch der Umgangs­ton. Des­halb legen wir in die­ser Neti­quet­te eini­ge Regeln fest, die Sie beim Ver­fas­sen von Kom­men­ta­ren beach­ten soll­ten und erklä­ren, wie unse­re Mode­ra­to­ren bei Ver­stö­ßen gegen die­se Regeln ein­grei­fen.

Geset­ze gel­ten genauso im Inter­net. Auch Online ist jeder ver­pflich­tet, gesetz­li­che vor­ga­ben, wie zum Bei­spiel Daten­schutz, Per­sön­lich­keits­recht sowie Urhe­ber- und Mar­ken­recht, ein­zu­hal­ten.

Respekt und Anstand als A und O der Kom­mu­ni­ka­ti­on: sein Gegen­über mit Respekt zu behan­deln, ist selbst­ver­ständ­li­ch. Daher gilt es, sich sowohl an die Regeln des Anstands zu hal­ten und sich gegen­über ande­ren Per­so­nen respekt­voll zu ver­hal­ten. Belei­di­gun­gen, Obszö­ni­tä­ten oder Ver­un­glimp­fun­gen sind eben­falls nicht erwünscht und wer­den somit in kei­ner Wei­se gedul­det. Dis­kri­mi­nie­rung und Dif­fa­mie­rung ande­rer Nut­zer und sozia­ler Grup­pen auf­grund ihrer Reli­gi­on, Her­kunft, Natio­na­li­tät, Behin­de­rung, Ein­kom­mens­ver­hält­nis­se, sexu­el­len Ori­en­tie­rung, ihres Alters oder ihres Geschlechts sind aus­drück­li­ch nicht gestat­tet.

Ein guter Kom­men­tar bezieht sich auf den jewei­li­gen Arti­kel oder das The­ma der Dis­kus­si­on. Mit ande­ren Wor­t­en: Er ist rele­vant. Die eige­ne Mei­nung soll­te in einem Kom­men­tar mit kla­ren Argu­men­ten begrün­det wer­den. Nicht prüf­ba­re Unter­stel­lun­gen und Ver­däch­ti­gun­gen, die durch kei­ne glaub­wür­di­gen Argu­men­te oder Quel­len gestützt wer­den, ent­fer­nen wir.

Zynis­mus und Iro­nie soll­ten in Kom­men­ta­ren aus­ge­spart wer­den, da die­se Form der Kom­mu­ni­ka­ti­on im Schrift­li­chen sel­ten ein­deu­tig funk­tio­niert und nur unnö­tig zu Miss­ver­ständ­nis­sen und Ver­är­ge­run­gen führt.

Men­schen­ver­ach­ten­des hat in einer Debat­te nichts ver­lo­ren.

Fol­gen­de Inhal­te wer­den wir nicht dul­den:

• Ras­sis­mus und Hass-Pro­pa­gan­da
• Homo­pho­bie
• Belei­di­gun­gen, Ent­wür­di­gun­gen und Ver­un­glimp­fun­gen jeg­li­cher Form
• Auf­for­de­run­gen zu Gewalt gegen Per­so­nen oder Insti­tu­tio­nen
• jede Form von Bedro­hun­gen
• Por­no­gra­fie und Obszö­ni­tä­ten
• Kom­men­ta­re, die sich nicht mit eigtl. The­ma oder Bei­trag beschäf­ti­gen
• Ver­let­zun­gen von Rech­ten Drit­ter
• Ver­öf­fent­li­chung von Anschrif­ten, E-Mail-Adres­sen, Tele­fon­num­mern
• Voll­zi­ta­te ohne aus­drück­li­che Erlaub­nis des Rech­te­inha­bers
• Der Miss­brauch der Kom­men­tar­funk­ti­on als Wer­be­flä­che (Spamming)
• Zita­te ohne die Anga­be einer Quel­le bzw. des Urhe­bers

Bei Ver­stö­ßen gegen die oben for­mu­lier­ten Regeln wer­den Kom­men­ta­re gekürzt oder gelöscht bzw. auf „ver­bor­gen“ gestellt. Dar­über hin­aus ent­fer­nen wir auch Kom­men­ta­re, die kei­nen kon­struk­ti­ven Bei­trag zur Dis­kus­si­on leis­ten und sie somit stö­ren.

Wir ent­fer­nen nur die regel­wid­ri­gen Pas­sa­gen eines Kom­men­tars, sofern er dadurch nicht sei­ne ursprüng­li­che Aus­sa­ge ver­liert.

Wir been­den Dis­kus­sio­nen, wenn sie sich zu weit vom ursprüng­li­chen The­ma des Arti­kels fort­be­wegt haben, oder die Mehr­zahl der Kom­men­ta­re gegen unse­re Regeln ver­stößt. Bei aus­ge­wähl­ten Arti­keln kön­nen die Mode­ra­to­ren ent­schei­den, kei­ne Kom­men­tar­funk­ti­on anzu­bie­ten.

Wir behal­ten uns vor, Nut­zer bei schwe­ren oder wie­der­hol­ten Ver­stö­ßen gegen unse­re Neti­quet­te von der Dis­kus­si­on aus­zu­schlie­ßen, indem wir ihren Zugang sper­ren.

Bit­te stel­len Sie Ihre Fra­gen und Hin­wei­se an die Mode­ra­to­ren nicht als öffent­li­chen Kom­men­tar ein. Dadurch wird die Dis­kus­si­on des Arti­kelthe­mas gestört.

Sie kön­nen Ihre Fra­gen und Anmer­kun­gen zu unse­rer Mode­ra­ti­on jeder­zeit an community[at]buendnisgegenrechts-werratal.de rich­ten.