Aufruf zur Gegendemo am 14.10.2015

Gerstungen Bleibt Bunt”
Aufruf zur Gegendemo. am 14. Oktober 2015

Hier nochmals alle wichti­gen Infos zur Gegen­de­mo

Die Gegen­de­mo find­en am A
uswe­ich­platz neben dem kleinen Sport­platz “Im Feld” statt, Tre­ff­punkt ist um 17:30 Uhr und Beginn um 18:00 Uhr.
Um Ärg­er bei der An- und Abreise zu ver­mei­den nehmt Bitte den unten angegebe­nen Strecke in der Nähe des Ver­samm­lung­sortes gibt es auch Park­möglichkeit­en.
 
Regeln
Keine Gegen­de­mo ohne Regeln, daher haben wir für euch das wichtig­ste zusam­menge­fasst.
 
Nicht erlaubt sind:
- Waf­fen aller Art
- Alko­holis­che Getränke
- Glas­flaschen
- Ver­mum­mung
- Hunde
 
Erlaubt sind:
- Tetra Pack
- Trillerpfeifen
- Trans­par­ente
- Flaggen und Fah­nen (Stan­gen dür­fen keine spitzige bzw. ange­spitzte Enden haben)
 
 
Grund der Gegen­de­mo:
Der Lan­desvor­sitzen­der der NPD in Thürin­gen Tobias Kamm­ler instru­men­talis­ert eine Auseinan­der­set­zung im “Bin­go”. Ein von ihm ver­fasster Aufruf in ver­schiede­nen Medi­en (u.a. auf der Face­book-Plat­tform der Bürg­er­wehr Ger­stun­gen) fordert zu ein­er frem­den­feindlichen Aktion auf.
 
Eine Auseinan­der­set­zung im „Bin­go“, die noch keine abschließende Aufk­lärung fand, wird fahrläs­sig pauschal­isiert. Sie wird benutzt, fehlende Sicher­heit im Lande und in Ger­stun­gen zu demon­stri­eren. Die NPD wirft Einzel­er­schei­n­un­gen und auch Nöte von Hil­fe­suchen­den als primäres geistiges Fut­ter den Men­schen vor die Füße. Sie het­zen gegen den sozialen Frieden auch in Ger­stun­gen. Die NPD betreibt eine extrem ver­ant­wor­tungslose Volksver­het­zung.
 
Die NPD-Kundge­bung soll am 14. Okto­ber 2015 ab 18:00 Uhr vor dem “Bin­go” in Ger­stun­gen stat­tfind­en.
 
Daher nach­fol­gen­der Aufruf:
 
AUFRUF für Men­schlichkeit & sozialen Frieden – gegen neu-rechte Has­spredi­ger – gegen aufziehen­den Neo-Faschis­mus auch auf dem Lande!
 
Ger­stunger, Ein­wohn­er aus dem Wer­ratal und Wart­burgkreis – stellt Euch dem braunen Mob ent­ge­gen.
 
Kein Fußbre­it den Ras­sis­ten und Nazis in Ger­stun­gen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.