Fragen zu Krieg & Totaler Kontrolle

GASTBEITRAG

Vor 101 Jahren votierte der Sozial­ist Karl Liebknecht als einziger Reich­stagsab­ge­ord­neter gegen die Kriegskred­ite.

Sein Nein wurde zum Fanal für den Kampf um Frieden. Was fol­gte, ken­nen wir — auf­streben­der Mil­i­taris­mus, Ultra-Nation­al­is­mus, Nation­al-Sozial­is­mus, Faschis­mus und die grausam­ste Ver­brechen der Geschichte. ZWEI ver­heerende Weltkriege hat­ten die zu ver­ant­worten, die für die Kriegskred­ite stimmten.

Heute treten nur wenige Abge­ord­nete des Bun­destages kon­se­quent und entschlossen gegen Krieg­sein­sätze auf. Ein Krieg­sein­satz in Syrien wurde durch den Bun­destag beschlossen. Was wird fol­gen? Dabei wis­sen wir Alle …

BOMBEN SCHAFFEN KEINEN FRIEDEN!

Dark­ness can­not dri­ve out Dark­ness, 
only light can do that.
Hate can­not dri­ve out Hate,
only Love can do that.
(Dr. Mar­tin Luther King, Jr., Strength To Love, 1963)

Ein­fache Weisheit­en — vielfach in der Men­schheits­geschichte belegt — inter­essieren bes­timmte Poli­tik­er einen feucht­en Kehricht.

Ich betra­chte das — die Entschei­dung der Mehrheit der Bun­destagsab­ge­ord­neten für einen Krieg­sein­satz in Syrien — als ganz bewusste Arro­ganz der betr­e­f­fend­en Abge­ord­neten gegenüber grund­sät­zlichen Inter­essen ihrer Wäh­ler, ihrem Ver­fas­sungsauf­trag und gülti­gen Rechts­grund­la­gen. Ihr einziger Auf­tragge­ber für diese Entschei­dung war die Lob­by und ihre Egozen­trik.

Entschei­dun­gen für Krieg sind Ver­brechen an der Men­schlichkeit.

An alle Kriegs­be­für­worter fol­gende Gedanken:

WE DON’T NEED NO EDUCATION 
WE DON’T NEED NO THOUGHT CONTROL 
(Pink Floyd, The Wall, 1979)

Leute — hört mehr Pink Floyd … Ger­ade hörte ich sie wieder im Radio. Ich erin­nere mich — als ich “The Wall” das erste Mal hörte, war ich 18. Allein die aus­drucksstarke Musik sagte schon fast Alles!

Der Text bildet ein Sym­bol für mich dafür, dass Men­sch Men­sch ist, weil er eine Würde besitzt — dass Nie­mand durch Totalkon­trolle, Krieg oder son­stige Willkür das Recht hat, diese Würde zu nehmen — dass Obere wie “Schein­heilige” zu oft Ethik, Moral und humane Werte mit den Füßen treten, weil sie die totale Kon­trolle über Alles für sich beanspruchen.

Und die Men­schen fol­gen ihnen?

Mir erscheint “The Wall” — allein schon sein aufrüt­tel­nder Klang — heute als Sym­bol wie eine Hymne, wie eine Mah­nung über eine totale Gefahr für die Zivil­i­sa­tion, die von einem total­itären Macht­streben aus­ge­ht. Im Sta­di­um dieses total­en Macht­strebens sind Mächtige zu Allem in der Lage, bei der Gefahr ihres eige­nen und unser Aller Unter­gang.

Und die Völk­er glauben ihnen?

Benöti­gen wir eine medi­ale Erziehung zu ein­er kriegslüster­nen, moral­losen Gesellschaft?

Brauchen wir eine Kon­trolle unseres Seins und unser­er Gedanken?

Brauchen wir eine Beherrschung des Ter­ror durch das Führen von Kriegen?

Brauchen wir gegen das Böse eine absolute Kon­trolle unser aller Sein und Pri­vat­sphäre?

Kön­nen wir Dunkel­heit mit Dunkel­heit besiegen?

Hey, Staat — hey Gewählte — wollt ihr gegen europäis­ches und nationales Recht ver­stoßen, um Kriege zu führen und Alles zu kon­trol­lieren?

Wollt ihr den Men­schen ihren Frieden und ihren Glauben nehmen?

Wollt ihr die Saat für neue Kriege und neue Ter­ror­is­ten säen?

Bedenkt — ihr baut son­st neue Steine in die Mauern zwis­chen den Men­schen dieser Welt. Kriege wür­den wieder diese Mauern und unser Sein Alles zer­störend ein­reißen.

Gewählte des Kon­ti­nents — ihr seht selb­st Sinnlosigkeit, Unmen­schlichkeit, das end­lose Leid & umfassende Zer­störun­gen der Kriege der let­zten 100 Jahre.

Ihr seht selb­st, wie Europa regel­recht auf einem Pul­ver­fass sitzt mit all seinen Atom­bomben.

Ihr seht selb­st, wer Massen­flucht­en wirk­lich verur­sachte und daran ver­di­ente.

Ihr seht selb­st his­torische, ver­heerende Fol­gen von vul­gärem Nation­al­is­mus und neo-faschis­tis­ch­er Men­schen­ver­ach­tung.

Was wären die neuen Fol­gen?

Du, Gewählter, der den Krieg befür­wortet — sende zuerst Deine eige­nen Näch­sten in die Schützen­gräben.

Du! Ja Du, Gewählter, der JA sagt zum Krieg — Du wärst Schuld an der völ­li­gen Destruk­tion in Folge der Kriege.

Du, Gewählter in unserem Land — das Blut der Toten würde immer an dir haften.

Du! Ja Du, Gewählter — mit dein­er Stimme für Krieg und Totalüberwachung …

… ver­di­enst du meine Ver­ach­tung.

NIE dür­fen wir auch nur im Ansatz tolerieren die Zivil­i­sa­tion gefährdende Abar­tigkeit­en, wie Massenüberwachung, Kriegszüge, völkischen Nation­al­is­mus oder Intol­er­anz gegen Ander­s­denk­ende.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.