Dokumente über die Neu-Rechte

GASTBEITRAG

Keinen Meter deutschen Boden” …

… eine Phrase der extremen Rechte. Da war er nun der Film- und Diskus­sion­s­abend zu diesem und nahe­liegen­den The­men in Eise­nach im “Lebe­mann” — durchge­führt vom Bünd­nis gegen Recht­sex­trem­is­mus Eise­nach.

DANKE für den Abend und die wichtige Sicht, die Per­spek­tiv­en, die die Autoren der Film­rei­he — die “Film­pi­rat­en” mit dem → mobit-Team — zu dem The­ma der radikalen Auswüchse des Wirkens der Neu-Recht­en in Thürin­gen ermöglicht haben. Mehr zum Film­pi­rat­en-Pro­jekt kann man nach­le­sen unter → Filmpiraten.org.

Ich glaube, diese Rei­he ist es wert, weit­erge­führt zu wer­den. Auswüchse, Fol­gen sowie das radikal-ter­ror­is­tis­che Poten­tial dieser Neu-Recht­en (u.a. in der AfD, in ver­net­zten Scheinor­gan­i­sa­tio­nen, wie BÜRGERWEHREN) müssen unbe­d­ingt noch mehr verdeut­licht wer­den — u.a. in öffentlichen Time­lines ihres unseli­gen Wirkens, wie der » Time­line ein­er Bürg­er­wehr.

Ein aktives Auseinan­der­set­zen mit den manip­u­la­tiv­en Meth­o­d­en, der größten Gefährlichkeit gegen den Frieden und beson­ders den kru­den Phrasen (Rassen­the­o­rien, etc.) der AfD und Ander­er muss noch viel mehr ein­set­zen — und an viel mehr Orten (Aufk­lärung auch in Schulen, Vere­inen, Kirche, Kom­munen, etc.) — …

… wieder und wieder(!).

Diese geisti­gen Brand­s­tifter und Aus­führende der Neu-Recht­en — SIE SIND NICHT UNSERE NACHBARN — sie sind gefährliche Ter­ror­is­ten am gesellschaftlichen Frieden und ein­er ern­st­ge­mein­ten Entwick­lung der Gesellschaft im Sinne von Fordern und Fördern.

Wir sahen und rede­ten an dem Abend in Eise­nach sicher­lich über Neu-Rechte bzw. rechte Grup­pierun­gen, die in höch­stem Maße aktiv oder zumin­d­est ver­bal brand­schatzend den Frieden der Gesellschaft gefährden. NUR — die Eigen­schaft “EXTREM” verdeut­licht den aktuellen Stand der Schwere nicht annäh­ernd hin­re­ichend.

DENN — wir reden schließlich von Fak­ten mit hin­re­ichend Straftatbestän­den, die aktuell kaum eine zeit­na­he Behand­lung find­en, die nicht ver­fol­gt wer­den, weil u.a. Ermit­tlung­sor­gane und Judika­tive per­son­ell stark unterbe­set­zt sind und ggf. in Teilen selb­st involviert sind? Siehe die Aus­bre­itung dieser neu-recht­en Ten­den­zen bis über die gesellschaftliche Mitte hin­aus. Siehe das Aus­bleiben polizeilich­er Maß­nah­men unter den Augen der Polizei bei klar volksver­het­zen­den Reden auf Ver­anstal­tun­gen dieser Szene. Anze­ichen für Let­zteres gibt es zur Genüge.

Wir reden schließlich über einen aufkeimenden Neo-Faschis­mus.

Richtig wäre wohl eine Kennze­ich­nung mit der Eigen­schaft “RADIKAL” für die Auswüchse der Recht­en, weil wir hier von Krim­inellen und poli­tis­chen Ter­ror­is­ten sprechen. Und — die find­en wir u.a. in recht­en Parteien, in ver­net­zten ultra­na­tionalen Bewe­gun­gen und Bürg­er­wehren, die den Men­schen dem­a­gogisch Alter­na­tiv­en ver­sprechen, dabei Äng­ste und Sor­gen der Bürg­er scham­los aus­nutzen bzw. sie Mit­stre­it­er zu direk­ten Straftat­en ani­mieren.

Diese, meine Sicht halte ich für KEINE poli­tis­che Sicht, son­dern ein­fach für eine men­schliche Beurteilung und Frage von Ethik und Moral im Zusam­men­leben.

Foto - Facebook-Screenshot

Foto: Face­book-Screen­shot (Link zur Face­book-Seite des Bünd­nis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.