Über den rechten Terror

GASTBEITRAG — Medi­en im Spiegel

Neu-Rechte propagieren
WENN SIE KOMMEN, DANN WIRD AUFGERÄUMT

Ihre Red­ner & Pro­tag­o­nis­ten schreien es unver­hohlen — volksver­het­zend, wider­lich, wider­rechtlich, wider der Men­schlichkeit.

Darüber berichtet eine inves­tiga­tive Reportage des WDR im Beitrag “Die Sto­ry — Das braune Net­zw­erk”. Hier geht es zum → Beitrag.

Nun — sie (die neo­faschis­tis­che Native, die Koali­tion der Führer der “Peg­N­PAFD & Co.”, ihrer Bürg­er­wehr genan­nten Schutzstaffeln, durchgek­nall­ter Reichs­bürg­er und son­stiger Iden­titär­er) sagen, was sie machen wer­den. Wir müssen noch nicht mal mehr die Geschichts­büch­er bemühen, um zu erfahren, wie die Zukun­ft ausse­hen würde.

Ihre Strate­gie für die Zukun­ft haben ihre Führer sehr wohl geplant!

WIR SIND MITTENDRIN — und die Judika­tive lässt ihre Pro­tag­o­nis­ten in der Masse unges­traft (aus Ressourcen­man­gel, fehlen­dem Haft­grund oder auf­grund insti­tu­tionellem Recht­sex­trem­is­mus?). Jed­er dieser ultra­na­tion­al­is­tis­chen Führer — von A bis Z — müsste längst hin­ter Git­tern sitzen.

Aufk­lärung — das ist unser Weg. Das haben wir zu tun!

Aufgezeigte Net­zw­erke — zum Teil sind sie ent­tarnt. Weit­ere Aufdeck­ung dieser Net­zw­erke UND Aufk­lärung der Men­schen über die grund­sät­zlichen, ver­brecherischen Anliegen der Neu-Rechte müssen ein­herge­hen. Denn, so sagte Mephistophe­les zu Faust (Johann Wolf­gang von Goethe, 1749 — 1832):

Den Teufel spürt das Völkchen nie,
Und wenn er sie beim Kra­gen hätte.

Ein­herge­hen muss das aber auch mit der Entwick­lung ein­er neuen, starken Demokratie (Neue Mod­erne). Parteiführun­gen verkrusteter Parteien scheinen Let­zteres schw­er zu begreifen. Helft ihnen auf die Sprünge. Sie trü­gen Mitschuld, wenn Rechte par­la­men­tarische Struk­turen nach Wahlen übernehmen und DANACH diese Struk­turen zer­legen wer­den.


Liebe Fre­unde, UND hier noch ein Beitrag dieser Woche, …

… der aufzeigt, dass Wider­stand gegen Rechts durch Aufk­lärung nötiger ist, denn je.

SIE WOLLEN GESCHLOSSENE GRENZEN, aber ihr Hass ist gren­zen­los, …

… geistig per­vertiert und ver­brecherisch — jeden­falls nach men­schlichem Ermessen. Die Het­ze der Neu-Rechte gegen Flüch­t­ende und gegen alle Vertreter von Men­schlichkeit und Tol­er­anz gipfelte im Jahr 2016 let­ztlich in braunen Tat­en, …

… im Recht­ster­ror­is­mus.
Ja — wir erleben den recht­en Ter­ror!

Die Recht­sex­trem­is­mus-Exper­tin Andrea Röp­ke recher­chierte zu dem The­ma aus­führlich, inves­tiga­tiv und unter großen Gefahren. Deutsch­landra­dio Kul­tur berichtet über das jüngst veröf­fentlichte “Jahrbuch rechte Gewalt” der Jour­nal­istin. Hier zum → Beitrag.

In ihrer Pub­lika­tion ana­lylsiert Andrea Röp­ke ver­heerende recht­sex­treme Ten­den­zen in Deutsch­land im ver­gan­genen Jahr und warnt vor ein­er Art All­t­ag­ster­ror, der ver­glichen mit den islamistisch motivierten Anschlä­gen völ­lig in den Hin­ter­grund rückt.

Recht­sex­trem­is­mus ist schon längst mutiert zu Recht­sradikalis­mus und Recht­ster­ror­is­mus — während sich Offizielle immer noch um Def­i­n­i­tio­nen zu diesen Din­gen stre­it­en.

Wer — wie Pro­tag­o­nis­ten der Neu-Rechte und ihre Zöglinge — die Masse der vor Krieg und Elend Flüch­t­en­den in direk­ten Zusam­men­hang mit Ter­ror bringt — der denkt nicht über Krieg­sur­sachen und Kriegs­fol­gen nach — der hat sich selb­st zum Werkzeug des RECHTSEXTREMISMUS machen lassen.

Wer die für Völk­er­morde ver­ant­wortliche SS der Nazis qua­si als Antiter­ro­ror­gan­i­sa­tion gegen Sozial­is­ten einord­net, wer über eine Reak­tivierung von Konzen­tra­tionslagern nach­denkt, wer alte Rassen­the­o­rien wieder­belebt, … der betreibt Volksver­het­zung aller­höch­ster Aus­prä­gung. Der hat damit als geistiger Brand­schatzer die Schwelle zu RECHTSRADIKALISMUS über­schrit­ten.

Und let­ztlich — Prak­tis­che Ergeb­nisse dieser Recht­sak­tivis­ten, -pro­pa­gan­dis­ten, pro­tag­o­nis­ten bzw. der Neu-Recht­en Straft­tatans­tifter erlebten wir 2016 in einem All­t­ag gewor­de­nen RECHTSTERRORISMUS — wie Frau Röp­ke es in ihrem Jahrbuch wider­spiegelt.

Wir erleben den Beginn der Wieder­hol­ung ein­er nation­al­sozial­is­tis­chen Geschichte — ein­er Geschichte, in der nation­al­is­tis­che Gewählte (wie es Gre­gor Gysi schon sagte) ihr Volk ver­rat­en haben. Am Ende ließen sie Unmen­schlichkeit unvorstell­bar­er, aller­höch­ster Stufe wal­ten.

Screen­shot Face­book


Und zum Abschluss ein paar Worte nach Rechts (zum TEILEN)

DAS RAD DER GESCHICHTE

5 Nazilein-Führer der Peg­N­PAFD & Co. befeuern
Wut­bürg­er — und bleiben unges­traft.

50 getreue Nazilein grün­den
Tarnor­gan­i­sa­tio­nen und Schutzstaffeln.

500 Vasallen-Nazilein zün­den
Fack­eln gegen Lei­dende und Tol­er­ante.

5.000 annonyme Nazilein kom­men
aus ihrer Deck­ung und applaudieren.

50.000 Nicht-Nazilein meinen,
es wird schon nicht so schlimm.

500.000 Neu-Nazilein hissen
zur Machter­grei­fung der Nazis die Flaggen.

5.000.000 gehen darauf hin
für die Gelüste der Nazis über den Jor­dan.

50.000.000 Men­schen kostet
die Welt das ganze Grauen.

5 Geschun­dene bleiben übrig und schwören
NIE WIEDER” — und bleiben unge­hört.

Es gibt doch keine Nazilein —
es sind nur Besorgte ohne Men­schen­ver­stand
mit (Selbst-)Vernichtungspotential
im Auf­trag der Kriegsprof­i­teure.

IST ES NUR das Rad der Geschichte?
IST ES DAS, WAS IHR (Regierende) WOLLT?

Wolle Ing (01/2017)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.